Welche Nivellierspachtelmassen für Estrichböden gibt es?

Der Markenhersteller UZIN unterscheidet zwischen selbstverlaufendem und standfestem Nivellierspachtel. Die Anwendung ist von der Beschaffenheit des Estrichfußbodens abhängig. Vor allem Risse, größere Senken oder schiefe Ebenen spielen dabei eine große Rolle.
Selbstverlaufende Spachtelmassen folgen dem physikalischen Prinzip der Waagerechten. Werden sie entsprechend der Herstellerempfehlungen in der richtigen Konsistenz und klumpenfrei angemischt, verlaufen sie fast von allein zu einer waagerechten Ebene. Standfeste Nivellierspachtel hingegen werden mit dem Spachtel und anderen Werkzeugen geformt. Sie kommen überall dort zum Einsatz, wo größere Unebenheiten, Risse oder Fehlstellen zunächst ausgeglichen werden müssen. Meist erfolgt die abschließende Nivellierung im Anschluss daran mit einem selbstverlaufenden Nivellierspachtel.

Posted in Allgemein.